Einsätze

Hier werden die Einsatzberichte der DLRG Bodman-Ludwigshafen eingestellt und fortlaufend aktualisiert, um Ihnen einen Überblick über unsere rettungsdienstlichen Aktivitäten im Wandel der Zeit zu geben.

zur Übersicht

Einsatz Person/en im Wasser (So 19.05.2019)
Person in der Aach

Einsatz von:Bez. Bodensee-Konstanz e.V.
Einsatzart:Person/en im Wasser
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:19.05.2019 - 19.05.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 19.05.2019 um 16:13 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 16:31 Uhr
Einsatzende:19.05.2019 um 17:15 Uhr
Einsatzort:Beuren an der Aach
Einsatzauftrag:Rettung der Person
Einsatzgrund:Person in der Aach
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 1 Bootsführer
  • 5 Einsatztaucher
  • 2 Strömungsretter
  • 8 Wasserretter
1/1/16/18
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Radolfzell 93/93/1 -
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Bodman 82/91/1 -
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Konstanz 85/91-1 - KN WR-921
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Mehrzweckboot (MZB) - Adler Bodman 82/94/3 -
- Mehrzweckboot (MZB) - Adler Radolfzell 93/94/3 -
- Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) - Notarzt -
- Rettungswagen (RTW) - RTW -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Feuerwehr -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - RTH -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Pelikan Engen 89/92/1 -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Polizei -

Kurzbericht:

Über Notruf wird eine Person in der Aach bei Beuren an der Aach gemeldet. Die Leitstelle alarmiert nach dem Stichwort Technische Hilfe Personenrettung+Wasserrettung die Feuerwehren aus Beuren, Friedingen und Singen, Rettungsdienst und Notarzt, Polizei sowie DLRG Taucher und Strömungsretter aus Konstanz, Radolfzell, Bodman und Engen. Kurz nach Alarmierung rücken die Einheiten aus, zum Tauchertransport wird noch der RTH Christoph 45 angefordert. Kurz vor Eintreffen des DLRG-Einsatzleiters meldet die Leitstelle, dass die Person aus der Aach gerettet ist. Das TGF Bodman und das WRF-SR Engen welche sich kurz vor der Einsatzstelle befinden, bekommen von der DLRG-EL die Anweisung, weiter anzufahren. Beim Eintreffen der DLRG Einsatzleitung befindet sich die Person an Land und wird vom Rettungsdienst versorgt, es ist noch unklar, ob evtl. noch ein Kind im Wasser ist. Kurz darauf kommt die Meldung, dass sich das Kind zuhause befindet, somit ist kein weiterer Einsatz erforderlich. Die weiteren anfahrenden DLRG Kräfte können den Einsatz abbrechen, Rückfahrt zu den Standorten.

Bilder: