Einsätze

Hier werden die Einsatzberichte der DLRG Bodman-Ludwigshafen eingestellt und fortlaufend aktualisiert, um Ihnen einen Überblick über unsere rettungsdienstlichen Aktivitäten im Wandel der Zeit zu geben.

zur Übersicht

Einsatz Bootsunfall (Fr 31.05.2019)
Boot kollidiert mit Pfosten und zerbricht

Einsatz von:Bez. Bodensee-Konstanz e.V.
Einsatzart:Bootsunfall
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:31.05.2019 - 31.05.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 31.05.2019 um 20:12 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 20:37 Uhr
Einsatzende:31.05.2019 um 22:00 Uhr
Einsatzort:Gailingen
Einsatzauftrag:Suche und Rettung der Personen
Einsatzgrund:Boot kollidiert mit Pfahl und zerbricht
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 2 Taucheinsatzführer
  • 3 Bootsführer
  • 9 Einsatztaucher
  • 3 Strömungsretter
  • 10 Wasserretter
1/2/25/28
Eingesetzte Einsatzmittel - Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - Pelikan Konstanz 85/11-1 - KN WR-911
- Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Radolfzell 93/93/1 -
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Bodman 82/91/1 -
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Konstanz 85/91-1 - KN WR-921
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/2 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Konstanz 85/19-1 - KN WR-914
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Bodman 82/19/1 -
- Mehrzweckboot (MZB) - Adler Bodman 82/94/3 -
- Mehrzweckboot (MZB) - Adler Radolfzell 93/94/3 -
- Mehrzweckboot (MZB) - Adler Konstanz 85/94-4 - KN 1 345
- Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) - Notarzt -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Radolfzell 93/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Öhningen 97/94/1 -
- Rettungswagen (RTW) - RTW -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Polizei -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Feuerwehr -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - RTH -
- sonstige Fahrzeuge (sonst. Fzg) - Pelikan Engen 89/92/1 -

Kurzbericht:

Im Hochrhein bei Gailingen, oberhalb des Strandbades, wird ein Boot gemeldet, welches mit einem Pfahl kollidiert und zerbrochen ist. Zeugen beobachten Bootsteile und Schwimmwesten, welche im Rhein treiben. Da unklar ist, ob sich Personen im Wasser befinden bzw. vermisst werden, alarmiert die Leitstelle nach Stichwort Ertrinkungsunfall DLRG Taucher, Strömungsretter, Boote und die Einsatzleitung sowie die Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei. Die Schweizer Polizei befindet sich ebenfalls im Einsatz. Kurz nach Alarmierung rücken die Einheiten Richtung Gailingen aus.  Der RTH Christoph 45 nimmt in Konstanz Einsatztaucher auf, fliegt nach Gailingen und sucht den Rhein stromabwärts ab. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Gailingen können keine Personen im Wasser ausmachen. Beim Eintreffen der DLRG-EL wird gemeinsam mit der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eine gemeinsame Einsatzleitung gebildet. Zeugen haben Schwimmwesten und Bootsteile, jedoch keine Personen im Rhein treiben gesehen. Die eintreffenden Boote der Schweizer Polizei sowie der DLRG aus Öhningen und Radolfzell beginnen mit der Oberflächensuche. Die eintreffenden Einsatztaucher und Strömungsretter werden beim Strandbad Gailingen in Bereitschaft gsetzt. Um 20.55 kommt die Meldung von der Schweizer Polizei, dass 4 Personen aus dem Boot wohlauf an Land sind und das Boot geborgen wurde. Somit kann der Einsatz für die Kräfte beendet werden. Die Einsatzleitung trifft sich anschließend mit der Schweizer Polizei zur Abschlußbesprechung.

Bilder: