Einsätze

Hier werden die Einsatzberichte der DLRG Bodman-Ludwigshafen eingestellt und fortlaufend aktualisiert, um Ihnen einen Überblick über unsere rettungsdienstlichen Aktivitäten im Wandel der Zeit zu geben.

zur Übersicht

Einsatz Notfall am/im/auf Wasser (So 15.09.2019)
Stand up Paddler in Not

Einsatz von:Bez. Bodensee-Konstanz e.V.
Einsatzart:Notfall am/im/auf Wasser
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:15.09.2019 - 15.09.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 15.09.2019 um 14:46 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 14:56 Uhr
Einsatzende:15.09.2019 um 16:00 Uhr
Einsatzort:Radolfzell
Einsatzauftrag:Suche und Rettung der Person
Einsatzgrund:Radolfzell Stand up Paddler in Not
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 4 Bootsführer
  • 12 Wasserretter
1/0/16/17
Eingesetzte Einsatzmittel - Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Radolfzell 93/19/1 -
- Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) - Notarzt -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Radolfzell 93/94/2 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Allensbach 92/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Moos 94/94/1 -
- Rettungswagen (RTW) - RTW -

Kurzbericht:

Vor dem Herzenbad Radolfzell wird ein Stand up Paddler gemeldet, welcher seit längerer Zeit regungslos auf seinem Brett sitzt, der Anrufer an Land vermutet, dass er sich in einer Notlage befindet und setzt einen Notruf ab. Die Leitstelle alarmiert daraufhin DLRG Boote aus Radolfzell, Moos und Allensbach, die Einsatzleitung sowie den Rettungsdienst und Notarzt. Da kein landgebundener Notarzt verfügbar ist, wird dieser vom RTH Christoph 11 zur Einsatzstelle geflogen. Kurz nach Alarmierung rücken die DLRG Boote Moos und Radolfzell Richtung Herzenbad aus, kurz darauf das Boot Allensbach. Dort kann allerdings keine Person auf einem Brett sitzend festgestellt werden. Die Einsatzleitung erreicht das Herzenbad mit dem KdoW, dort meldet sich die Anruferin und berichtet, dass zwei Boote die Person mit dem Brett ans Ufer Richtung Yachthafen begleitet haben, sie wisse nicht, ob sich die Person in Not befindet. Daraufhin wurde von der Einsatzleitung und dem eintreffenden RTW den Yachtclub Radolfzell angefahren, dort kann ebenfalls keine Person mit einem Brett angetroffen werden, anwesende Personen haben ebenfalls nichts beobachtet. Mit den Booten wird der Uferbereich vom Herzenbad in Richtung Mettnau und in Richtung Bora-Sauna mehrmals abgefahren und Personen an Land befragt, ebenfalls negativ. Der RTH Christoph 11 überfliegt den Seebereich und kann ebenfalls nichts feststellen. Nach Rücksprache mit der Wasserschutzpolizei wird der Einsatz um 15.50 Uhr beendet, Rückfahrt zu den Standorten.