Einsätze


Hier werden die Einsatzberichte der DLRG Bodman-Ludwigshafen eingestellt und fortlaufend aktualisiert, um Ihnen einen Überblick über unsere rettungsdienstlichen Aktivitäten im Wandel der Zeit zu geben.

zur Übersicht

Einsatz Notfall am/im/auf Wasser (So 23.09.2018)
gekentertes Boot, zwei Personen im Wasser

Einsatz von:Bez. Bodensee-Konstanz e.V.
Einsatzart:Notfall am/im/auf Wasser
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:23.09.2018 - 23.09.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 23.09.2018 um 14:45 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 15:02 Uhr
Einsatzende:23.09.2018 um 17:00 Uhr
Einsatzort:Allensbach
Einsatzauftrag:Rettung der Personen
Einsatzgrund:gekentertes Segelboot, 2 Personen im Wasser rufen um Hilfe
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 4 Bootsführer
  • 5 Einsatztaucher
  • 13 Wasserretter
1/1/22/24
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Konstanz 85/91-1 - KN WR-921
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - Pelikan Bodman 82/91/1 -
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan Bodensee-Konstanz 80/10/1 -
- Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) - Notarzt -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Radolfzell 93/94/2 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Allensbach 92/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Moos 94/94/1 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan Radolfzell 93/94/1 -
- Rettungswagen (RTW) - RTW -

Kurzbericht:

Es wird ein gekentertes großes Segelboot vor Allensbach Höhe SZ 32-33 gemeldet, zwei Personen im Wasser rufen um Hilfe. Die Leitstelle alarmiert daraufhin nach Ertrinkungsunfall die Boote Allensbach, Moos, Radolfzell, die DLRG Einsatztaucher Bodman und Konstanz, die Einsatzleitung sowie den Rettungsdienst-Notarzt und die Wasserschutzpolizei. Das DLRG-Boot Radolfzell 93/94/1 erreicht als erstes Boot die Einsatzstelle und meldet eine gekenterte Segeljolle, zwei Personen im Wasser. Die beiden Personen werden auf das Boot aufgenommen und sind wohlauf. Da allerdings ein großes gekentertes Segelboot gemeldet war, sucht das DLRG Boot Moos den Seebereich Markelfingerwinkel und weiter Richtung Allensbach ab, kann jedoch kein gekentertes großes Segelboot ausmachen. Nach Rücksprache mit dem Anrufer stellt sich heraus, dass es sich bei der Segeljolle um das gemeldete Boot gehandelt hat. Somit können die Einsatztaucher und der Rettungsdienst-Notarzt den Einsatz beenden. Die Segeljolle wird von der Besatzung des Bootes Radolfzell aufgerichtet, die beiden Personen setzen selbstständig Ihre Fahr fort. Kurz darauf kentert die Jolle erneut. Das Boot wird wieder aufgerichtet, ans Ufer gebracht und vom Eigner ausgewassert. Das DLRG Boot Allensbach ist während des Einsatzes mit einem Paralleleinsatz gebunden.

Bilder: