Strömungsrettung


Die Strömungsrettung wurde 2007 in der DLRG Bodman-Ludwigshafen durch ein Pilotprojekt des Landesverbandes Baden ins Leben gerufen. 

Die Ausbildung zum Strömungsretter ist eine Weiterqualifizierung für Helfer im Wasserrettungsdienst, die es dem Retter ermöglicht sich in schnell fließenden Gewässer, Wildwasser und Hochwasser zu bewegen und zu arbeiten. Desweiteren werden Strömungsretter im Katastophenschutz z.B. bei der Deichabsicherung oder der Absicherung eigener Kräfte eingesetzt.

Jeder Strömungsretter hat eine eigene persönlich Schutzausrüstung (PSA). Desweitern gehören Kletterseile, Karabiener, Abseilgeräte, ein Flaschenzug und eine Schleifkorbtrage zur erweiterten Ausrüstung, um Personen zu retten oder zu evakuieren. 

Die Strömungsretter können am Bodensee und im Umland als zusätzliches Peronal auf den Motorrettungsbooten bei Sturmlagen, bei der Peronensuche und -rettung in Flüssen und Bächen eingesetzt werden.